Josephine Steek

Kindstötung

Eine männlich bedingte Verzweiflungstat im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit?

Kindstötung ist eines der schlimmsten Verbrechen. Allerdings war sie im Mittelalter und der Frühen Neuzeit keine Seltenheit. Doch warum wurden in dieser Zeit so viele Kinder getötet? Was sind die Hintergründe gewesen und vor allem: Wer hat diese Taten vollbracht? Gab es wirklich keinen anderen Ausweg und wie hat sich die Lage des Täterkreises allgemein, vor Gericht und unter Bezug­nahme der Bestrafung verändert? Bei der Beant­wortung dieser Fragen werden die Ursachen der Taten im Zusammen­hang der damaligen Recht­sprechung und die damit einherge­henden Entwick­lungen des Strafrechts erörtert.


Blick ins Buch | PDF

1. Auflage 2017
broschierte Ausgabe, 37 Seiten
ISBN 978-3-86977-152-6

9,80 €

Anzahl