Orlando Heraklit Gzuk

Von der „Spinnstube“ zum Frauengefängnis –
Der Strafvollzug und seine Insassinnen

Geschlechterspezifische Aspekte in der Geschichte der Strafrechtspflege

Jeder hat eine Vorstellung davon, was sich hinter dem Begriff „Gefängnis“ verbirgt. Bei der Frage, worum es sich bei einem Zuchthaus handelt, verhält es sich mitunter schon anders. Manche werden fragen: „Ist das nicht dasselbe?“ Worin sie sich unterschieden und wie sie die Menschen beeinflussten, wird auf diesem kurzen Streifzug durch die jüngere Geschichte der Strafrechts­pflege erläutert, auf dem Interessierte von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart geführt werden. Besondere Aufmerk­samkeit gilt dabei dem Schicksal weiblicher Gefangener. Insofern versteht sich diese Studie als Beitrag zu einer neuen Rechtsge­schichte, die aufklären und geschlechter­spezi­fische Aspekte erforschen will, um den Weg in eine gleichbe­rechtigte Zukunft zu bereiten.


Blick ins Buch | PDF

1. Auflage 2017
broschierte Ausgabe, 51 Seiten
ISBN 978-3-86977-153-3

9,80 €

Anzahl