Heuser/Junghans/Kluth | Der Schutz vulnerabler Personen im Flucht- und Migrationsrecht
Heuser/Junghans/Kluth | Der Schutz vulnerabler Personen im Flucht- und Migrationsrecht

Helene Heuser/Jakob Junghans/Winfried Kluth

Der Schutz vulnerabler Personen im Flucht- und Migrationsrecht

Grundlagen, Identifizierung und bedarfsgerechte Maßnahmen am Beispiel der Betroffenen von Menschenhandel

Die im Rahmen des durch die Europäische Union geför­derten For­schungs­vor­habens „Vulne­rabili­ties Under the Global Protec­tion Regime. How Does the Law Assess, Address, Shape and Produce the Vulne­rabili­ties of the Protec­tion Seekers?“ erstellte Studie geht der Frage nach, wie im Rahmen des Auf­nahme­verfah­rens beson­dere Schutz­bedürf­nisse von Antrag­stelle­rinnen und Antrag­stellern identifi­ziert und die erforder­lichen Hilfen bereit­gestellt werden. Die Unter­suchung liefert einen syste­mati­sierten Über­blick, bei dem exem­plarisch die Opfer von Menschen­handel im Vorder­grund der Auf­merk­sam­keit stehen. Zudem wird geprüft, ob die für das Auf­nahme­verfah­ren in erster Linie zustän­digen Länder damit den unions­recht­lichen und völker­recht­lichen Vor­gaben gerecht werden.


Leseprobe | PDF

Hallesche Studien zum Migrationsrecht | Band 9
1. Auflage 2021
broschiert, 183 Seiten
ISBN 978-3-86977-241-7

34,80 €

Lizensiert unter Attribution 4.0 International
kann dieses Werk hier kostenlos als PDF heruntergeladen werden

Anzahl