Dreibändiger Grund-und Aufbaukurs des Sanskrit
Dreibändiger Grund-und Aufbaukurs des Sanskrit

Andreas Pohlus (Hg.)

Grund- und Aufbaukurs des Sanskrit


Der Grund- und Aufbaukurses des Sanskrit umfaßt drei Teilbände.

Beim ersten Band handelt es sich um einen kompletten Neusatz von Georg Bühlers „Leitfaden für den Elementar­cursus des Sanskrit“. Bühler hat mit seinem Leit­faden ein für den deutsch­spra­chigen Raum bis heute muster­gültiges Lehrbuch geschaffen, das Studie­rende zügig in die Lage versetzt, mit dem Sanskrit vertraut zu werden und bereits ein gewisses Maß an Lektüre­fähig­keit zu erlangen.

Der zweite Band ist ein unveränderter Nachdruck von Franz Kielhorns „Grammatik der Sanskrit-Sprache“. Kielhorns Grammatik gilt seit langem als unüber­troffenes Meister­werk einer deskrip­tiven Grammatik des Klassischen Sanskrit. Sie bildet eine ideale Ergänzung des ersten Bandes, indem fortlaufend auf die jeweiligen Para­graphen von Kielhorns Grammatik verwiesen wird.

Der dritte Band umfaßt einen Schlüssel zu den Übungsstücken des ersten Bandes, die Übungs­texte von Bühlers "Third Book of Sanskrit" im Reprint und das dazu­gehörige Glossar (Sanskrit–Deutsch) von Eugen Hultzsch im Neusatz.

Der Herausgeber, Andreas Pohlus, ist wissen­schaft­licher Mitar­beiter am Seminar für Indologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Die Teilbände im Einzelnen:

Band 15.1

Georg Bühler

Grundkurs des Sanskrit

Durchgesehener und korrigierter Neusatz von Andreas Pohlus

Der hier vorgelegte komplette Neusatz von Bühlers „Leitfaden für den Elementar­cursus des Sanskrit“ (¹1882, ²1927) ist der erste Band dieses dreibändigen Grund- und Aufbaukurses des Sanskrit.

Bühler, der wie nur wenige Gelehrte vor und nach ihm mit dem Sanskrit und seinem Schrift­tum vertraut war, hat mit seinem Leit­faden ein für den deutsch­sprachigen Raum bis heute muster­gültiges Lehrbuch geschaffen, das den Studie­renden zügig in die Lage versetzt, mit dem Sanskrit vertraut zu werden und Lektüre­fähigkeit zu erlangen. Der kontinu­ierliche Über­blick über die grammatische Struktur des Sanskrit wird dadurch sicher­gestellt, daß der Heraus­geber die rein didak­tische Anlage von Bühlers Lehrwerk mit laufenden Verweisen auf die jeweiligen Para­graphen von Kielhorns Grammatik, die den zweiten Band des Grund- und Auf­bau­kurses bildet, versehen hat.

Band 15.2

Franz Kielhorn

Grammatik der Sanskrit-Sprache

Aus dem Englischen übersetzt von Wilhelm Solf

Der hier vorgelegte unveränderte Nachdruck von Kielhorns „Grammatik der Sanskrit-Sprache“ ist der zweite Band des drei­bändigen Grund- und Aufbau­kurses des Sanskrit. Kielhorns Grammatik gilt seit langem als unüber­trof­fenes Meister­werk einer deskrip­tiven Grammatik des Klassischen Sanskrit. Sie ist als gramma­tische Ergänzung zu Bühlers didak­tisch ange­legtem Leit­faden von großem Nutzen.

Kielhorn veröffentlichte seinen Klassiker erstmalig im Jahre 1870 in Englisch. Im Jahre 1888 wurde zugleich mit der verbes­serten dritten Auflage die vom Verfasser autorisierte deutsche Über­setzung von Wilhelm Solf veröffent­licht. Auf dieser deutsch­sprachigen Version beruht der hier vorlie­gende Nachdruck.

Band 15.3

Andreas Pohlus (Hg.)

Aufbaukurs des Sanskrit nebst Studien­materialien

Der hier vorgelegte dritte Band des Grund- und Aufbaukurses des Sanskrit umfaßt einen Schlüssel zu den Übungs­stücken des ersten Bandes, die Übungs­texte von Bühlers "Third Book of Sanskrit" im Reprint und das dazuge­hörige Glossar (Sanskrit–Deutsch) von Eugen Hultzsch im Neusatz:

1. Andreas Pohlus
Schlüssel zu den Übungsstücken von Bühlers Leitfaden für den Elementar­cursus des Sanskrit.

2. Georg Bühler
Third Book of Sanskrit. Reprint der unverän­derten 3. Auflage (Bombay 1888).

3. Eugen Hultzsch
Glossar zum Bombay Departmental Third Book of Sanskrit. Vom Heraus­geber bear­beiteter Neusatz der Erst­ausgabe (Wien 1882).

Der Schlüssel ist vor allem für diejenigen gedacht, die sich das Sanskrit im Selbst­studium aneignen wollen. Die Übungs­texte des "Third Book of Sanskrit" wenden sich an Leser, die den Elementar­kurs bereits abge­schlossen haben und nun erste Lektüre­erfah­rungen machen wollen. Mit der Episode von König Nala aus dem Mahābhārata und den Aus­zügen aus dem berühmten Fabel­buch Pañcatantra bietet es Texte, die sich bei Lektüre­kursen seit langem bewährt haben. Die Lektüre der Übungs­texte erleichtert der dritte Teil des Bandes mit dem Glossar von Eugen Hultzsch. Das Glossar wurde neu gesetzt und mit dem digitalen Nach­trags­wörter­buch des Sanskrit (NWS) abge­glichen.


Leseprobe  15.1 | PDF       Leseprobe  15.2 | PDF       Leseprobe  15.3 | PDF

Studia Indologica Universitatis Halensis | Band 15.1–15.3
1. Auflage 2020
dreiteilige Ausgabe‚ broschiert,
Teil 1: 160 Seiten,
Teil 2: 256 Seiten,
Teil 3: 250 Seiten‚
ISBN 978-3-86977-219-6

59,00 €



Anzahl

Alle bisher veröffentlichten Bände dieser Reihe (Stand Januar 2024)
werden in diesem Katalog vorgestellt.